Infos aus den Regionen

Wer den Schaden hat, hat den Spott!

MTB-Tour Serfaus

„Chef, du musst heute als Bike-Guide einspringen, Walter ist krank.“ – „Kein Problem, in zehn Minuten bin ich startklar!”

Umziehen, Rucksack packen und noch schnell die Getränkeflasche an der Saftstation auffüllen. Bike aus der Bike-Garage holen, Helm anziehen und schon bin ich bereit. Alle haben ein breites Grinsen im Gesicht, als würden sie sich besonders freuen, dass der Chef heute persönlich die Tour führt.

Lifehotel Geiger Serfaus

Den St. Georgen Trail runter – steil, steinig und zum Teil verwurzelt, aber wunderschön. Kurzer Blick auf das älteste Kirchlein Tirols – wunderschön gelegen über dem Inntal. Weiter geht’s über das letzte Teilstück des Traum-Trails, runter ins Tal. Nichts habe ich verlernt über die Jahre hinweg – mir geht’s einfach blendend! Ist ja auch ein super Trail – nur der Rucksack ist heute so verdammt schwer! Wieder verbreitet sich ein breites Grinsen in den Gesichtern der Biker.

Aber weiter geht’s – rauf auf die Alm. Immer steiler, Kehre um Kehre – die Beine werden schwerer und der Rucksack drückt immer mehr ins Kreuz. Gut, dass ich die leichtere Tour führe.

Oben angekommen auf der Alm treffen wir dann Heinrich, den 2. Bike-Guide mit der schnelleren Truppe. Ganz fürsorglich fragt mich Heinrich: „Und, wie geht’s? Hast du es gut geschafft?“ – „Alles gut, nur der Rucksack ist heute so schwer.“, sage ich. Plötzlich beginnen alle zu grinsen und können sich kaum noch halten. Heinrich meint: „Du hast zu viel im Rucksack – den würde ich mal ausmisten!“ Ich mache den Rucksack auf und schon wird mir einiges klar. Ich Blödmann schleppe einen Rucksack voller Steine auf eine steinige Alm.

MTB Touren Serfaus

Die ganze Woche habe ich nun den Spott. Das kommt davon, wenn man als Chef einspringt und seinen Rucksack nicht im Auge behält. Allerdings ist Rache bekanntlich süß – als Strafe, muss jeder Biker im Laufe der Woche eine Runde Getränke für die Truppe ausgeben! 😉

Zum Lifehotel Geiger!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.