• Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:8 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Trails

Das unser Nachbarland Slowenien unbedingt auf die Reise-Bucket-List jedes ernstzunehmenden Mountainbikers gehört, haben wir in unserem letzten Blog „This is the place to be!“ bereits festgestellt. Jetzt geht’s ans Eingemachte. Jetzt werden die heißen Kohlen aus dem Feuer geholt. Soll heißen: Jetzt werden die heißesten Trails Sloweniens unter die Lupe genommen. Denn unser Reisebericht soll euch richtig lange Zähne und Lust auf einen Mountainbike Urlaub in Slowenien machen. Ihr wisst, schon warum….This is the place to be.

Als Teenager habe ich Samstag Abende geliebt. Nein, nicht die Saturday Night Fever-Nächte, die man in angesagten Clubs durchgetanzt hat, sondern die früheren Jugend-Jahre, in denen das eigene Kinderzimmer die heißeste Disco des Planeten war. Dazu genügte ein Radio, im besten Fall eine Kassette zum Aufnehmen der Lieblingssongs und Mr. Hitparade Udo Huber. Der Mann, der hierzulande in den 80ern die Ö3 Hitparade moderierte und uns Teenies wie gebannt vor den Lautsprechern sitzen ließ, um die angesagten TOP 10 ja nicht zu versäumen. Und auch wenn Mr. Hitparade in jedem Land eine andere Stimme hatte, bei den Top 5 erhöhte sich der Puls der Teenies aller Nationalität gleich dramatisch – denn diese Nummern mit Starpotential musste man – wenn man etwas auf sich hielt und am Montagmorgen am Schulhof mitreden wollte – einfach kennen. Vielleicht lieben wir genau deshalb bis heute die Top of the Pops- & Top Ten-Listen – und das gilt wohl nicht nur für uns Kinder der 80er Jahre.

Daher gibt es hier für euch die – ganz klassisch im Countdown nach unten gezählten – Trail-Hitparade Sloweniens: die Top 5 MTB Touren Sloweniens, die euren Herzschlag garantiert höherschlagen und euren Puls rasen lassen. Weil auch sie echte Chartstürmer mit Starpotential sind.

Also Kopfhörer aufgesetzt, Lautstärke aufs Maximum, Zeigefinger auf der REC-Taste und los geht’s…

Nr. 5: Slovenian MTB circle

Für unsere Nr. 5 bleiben wir in der Region rund um Maribor, wo sich der Slovenian Mountainbike-Weg (STKP) ausbreitet. Stolze 1.800 Kilometer misst die gesamte Rundtour, die alle wichtigen slowenischen Berggruppen umfasst und dabei 48.000 Höhenmeter überwindet. Der anspruchsvolle STKP ist eines der ehrgeizigsten Radwanderweg-Projekte Sloweniens, das dich von Maribor über Ljubljana bis nach Umag ans Meer und wieder zurückführt. 109 Checkpoints markieren die Rundroute, an denen sich Biker beliebig viele Stempel in ihr STKP Tagebuch holen können – als Beweis- und Erinnerungsstücke. 52 Berghütten sorgen entlang der Route für gute Versorgung und reichlich Erholung.

Nr. 4: Trans Pohorje

Advenced. Dieses Schild steht klar über der anspruchsvollen 3-Tages-Tour. Ihr Namesgeber ist der grüne Pohorje, dessen Bergrücken stolze 60 Kilometer lang und bis zu 1.500 Meter hoch ist. Der dicht bewaldete Höhenzug ohne markante Gipfel gehört zu den Zentralalpen und ist durchzogen von unzähligen Quellen, kleinen Bächen und Flüsschen, die der Region ihre einzigartige Vegetation verleihen. Hier erwartet dich unberührte Natur, dichte Wälder, herrliche Weiden und tief im Wald verstecke Seen – und nur ganz vereinzelt menschliche Präsenz. Drei Tage schier endlose Singletrails, Natur Pur und eine Extra Portion Grün.

Technisch ist die Trans Pohorje nicht allzu anspruchsvoll, aber gute Fitness ist Voraussetzung für die insgesamt 72 Kilometer und 2.540 Meter Höhendifferenz. Start ist in der zweitgrößten Stadt Sloweniens, in Maribor, die neben dem Pohorje-Gebirge liegt und perfekter Ausgangspunkt für die Tour ist. Ziel ist in Dravograd, zu deutsch Unterdrauberg, einer kleinen slowenischen Gemeinde – die einst letzte flussabwärts gelegene Gemeinde des ehemaligen Herzogtums Kärnten an der Drau und damit an der historischen Landesgrenze zur Untersteiermark.

Kurz zusammengefasst: Eine großartige 3-Tages-Tour, die von Mai bis Oktober empfehlenswert ist.

Nr. 3: Trans Karavanke

Ganz gleich, ob du den MTB-Trail Trans Karawanken von Jezersko bis zum Dreiländereck fährst oder in die Gegenrichtung – er ist auf jeden Fall jeden seiner 132 Kilometer wert. Die Mehrtagestour verläuft größtenteils auf Waldwegen an den sonnigen Hängen der Karawanken entlang, wobei der Trail bis zum Bergkamm und an der Grenze zu Österreich nur auf seinem westlichsten Punkt bei Peč (bzw. beim Dreiländereck) aufsteigt.

In 4 oder 5 Etappen aufgeteilt, führt der Trail vorbei am Slowenischen Bergsteigermuseum in Mojstrana. Die wunderschönen Aussichten und die unberührte Natur prägen dabei jede einzelne Etappe und verleihen ihr absolutes Starpotential.
Kondition und Ausdauer solltest du auf dieser XL-Strecke auf jeden Fall mitbringen – immerhin zählen die Tagesetappen zwischen 25 und 35 Kilometer und bis zu 1.650 Höhenmetern pro Tag. Für die wohlverdiente Entspannung und Verpflegung sorgen am Ende des Tages etliche auf Radfahrer spezialisierte Unterkünfte.

Nr. 2: Singletrail-Park Jamnica

Abwechslung Pur lautet die Devise in der Region Koroška, deren absolutes Highlight der Single-Park Jamnica ist: 12 Trails unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen für grenzenlosen Downhill-Fun – bergauf geht’s hier noch mit eigener Muskelkraft. Dixi und sein Sohn Anej sind seit nunmehr 20 Jahren Ökologie- und Mountainbike-Pioniere dieser Region: Gemeinsam ist das bikeverrückte Vater-Sohn-Gespann für die Erschließung des Reviers verantwortlich. Die beiden geprüften Bike-Guides haben nicht nur die ersten Trails im dicht bewaldeten Gebiet geplant, sondern auch den ersten Mountainbike Park des Landes und 1995 auch gleich das erste MTB-Hotel Sloweniens errichtet. „Und bis heute haben wir nie aufgehört, neue Orte und Touren fürs Mountainbiken zu entdecken“ versichert uns Dixi, Hotelier und Biker der ersten Stunde. Einige Strecken des Singletrail Parks sind auch in der ENDURO WORLD SERIES:

  • 12 AllMountain and Enduro Trails
  • 24 km markierten Trails
  • 515m Höhenunterschied
  • und noch zusätzliche 3 km „in progress“
  • mehr als 30 km geführte Touren
  • MTB Zone Bikepark Petzen mit 11km langem Flow Country Trail (und Lift-Unterstützung beim Uphill) in unmittelbarer Nähe
  • Underground Biking durchs Bergwerk
  • Gravel Zone – über 1.000 km MTB-Touren im Geopark Karawanken

Die Berge rund um den Trail Bike Park Singletrail Park Jamnica bieten die perfekte Singletrail-Spielwiese für All-Mountain und Enduro-Bikes. Die Trails laufen dabei im abwechslungsreichen Gelände durch Wälder und Wiesen und bieten mitunter spektakuläre Aussichten. Du hast die Qual der Wahl zwischen flowig-fließenden und technisch-anspruchsvollen Trails. Anfänger und Routiniers finden hier gleichsam ihre Lehrmeister; der Uphill-Ride sorgt für gut aufgewärmte Muskeln. Wer noch einen einzigartigen Zusatzkick braucht, der sollte sich das Abenteuer Underground-Biking nicht entgehen lassen: Bei dem Underground-Bike-Erlebnis der etwas anderen Art, geht es 5 Kilometer lang ausnahmsweise nicht rauf oder runter, sondern quer durch den Berg – genauer gesagt durch den aufgelassenen Bergstollen unter dem Mount Peca.

Nr. 1: Juliana Bike

Entdecke die Julischen Alpen von deinem Bikesattel aus! Der wunderschöne Radwanderrundweg Juliana Bike führt dich durch malerische Täler und kleine Ortschaften bis hinauf auf aussichtsreiche Hochebenen und durchaus anspruchsvolle Bergpässe. So hast du die Julier bestimmt noch nie erlebt!

Die schroffe Gebirgsgruppe der südlichen Kalkalpen teilen sich auf slowenische Ober- und Innerkrain sowie auf die italienische Region Friaul-Julisch-Venetein auf. Ihren Namen verdankt die Region niemand geringeren als Gaius Julius Caesar. Der Triglav ist mit 2.864 Meter der höchste Berg der Gebirgsgruppe – und höchster Berg Sloweniens und geniales Mountainbike Revier. Die Slowenen nennen ihre höchste Gebirgskette auch liebevoll „das Reich des Goldhorns“ und um eben dieses herum – und freilich auch über sie hinweg – führt der Radwanderrundweg Juliana Bike, der Teil des Slowenischen Radwanderweges ist. Dabei verläuft der Radwanderweg abwechselnd auf Straßen und Radwegen, Wald-, Landwirtschafts- und Fahrwegen.

  • 290 km Gesamtlänge
  • 8.500 Höhenmeter
  • 7 Etappen (+3 Beitrittsstufen)
  • 40 km durchschnittliche Etappenlänge
  • 5 Desinationen

Die Tour um und über die Julischen Alpen beginnt in Bohinjska Bistrica, und führt dich nach der ersten Hochebene durch das malerische Flusstal der Radovna bis nach Mojstrana. Hier geht’s per Radwanderweg ins berühmte Wintersportzentrum Kranjska Gora und weiter über den Bergpass Vršič – eine sportliche Herausforderung für unsere Waden – ins Soča-Tal. Von hier weiter ins Bergland von Cerkno, weiter nach Podbrdo und über die Sorica-Hochalm Die Tour um und über die Julischen Alpen beginnt in Bohinjska Bistrica, und führt dich nach der ersten Hochebene durch das malerische Flusstal der Radovna bis nach Mojstrana. Hier geht’s per Radwanderweg ins berühmte Wintersportzentrum Kranjska Gora und weiter über den Bergpass Vršič – eine sportliche Herausforderung für unsere Waden – ins Soča-Tal. Von hier weiter ins Bergland von Cerkno, weiter nach Podbrdo und über die Sorica-Hochalm zurück nach Bohinjska Bistrica. Insgesamt 5 Destinationen werden dabei durchfahren und kennengelernt – sowohl landschaftlich als auch kulinarisch und kulturell: die Ruheoase Bohinj, das Alpenresort Bled (Cremschnitte essen nicht vergessen!), Kranjska Gora, das Soča-Tal mit dem herrlichen Nationalpark Triglav und der smaragdgrünen Soča und zu guter Letzt Cerkno, als atemberaubender Übergang zwischen alpenländischer und mediterraner Welt mit unschätzbarem Kulturerbe. Eine Tour, die ihren Namen wahrlich verdient und einen wunderbaren Überblick über Slowenien bietet.

Das sind unsere Top 5 MTB-Touren Sloweniens – obwohl Slowenien natürlich noch eine Vielzahl an ausgezeichneten Trails bietet – darunter kleine Sternchen und große Stars wie der Bike Park Robidišče (Soča-Tal & Kobarid), der Bike Park Kope (Region Koroška), der Bike Park Rogla (Ziel Rogla-Pohorje) oder auch der Bike Park Krvavec (der nächste zum Flughafen). Und da ist sie schon wieder: Die süße Qual der Wahl! Und natürlich mangelt es in Slowenien auch nicht an ausgezeichneten Bike-Hotels – wie etwa dem Ekohotel Koroš, dem Hotel Ribno, dem Family Bike Area Kope oder dem Hotel Grof – allesamt Top of the Pops und zertifizierte „Mountain Bike Holidays“ Hotels versteht sich.

Wir wünschen Euch auf jeden Fall viel Freude beim Nachhören…ähm…Nachfahren. See you @ Slovenia!

Bilder: © Slowenische Touristenorganisation

Nina Weidinger

Wortliebhaberin. Contentcreator. Textdesigner. Sportslover.

Schreibe einen Kommentar