Allgemein Infos aus den Regionen MTB News

MTB-Region: San Vigilio Dolomites – Kronplatz

Mountainbiken in San Vigilio Dolomites - Kronplatz

Für die Freiheit ihrer Landsleute kämpfte San Vigilios berühmteste Tochter Katharina Lanz, nur mit einer Heugabel bewaffnet, gegen anrückende französische Truppen und wurde so zu einer Symbolfigur der Südtiroler in den Napoleonischen Kriegen am Ende des 18. Jahrhunderts. Heute erinnert nur mehr eine Statue auf dem Dorfplatz von San Vigilio an die Heldin. Doch die Freiheit, für die sie einst einstand, kann man heute noch spüren, wenn man von San Vigilio aus mit dem Mountainbike in das Reich der Dolomiten aufsteigt.

Text: BIKEKULTUR 2019 / WOM Medien
Fotos: WOM Medien

Freiheitsliebende Biker müssen sich keine Sorgen machen – die Zeiten Katharinas, in denen Fremde mit Heugabeln erwartet wurden, sind natürlich vorbei! Stattdessen werden Gäste mit warmer Gastfreundschaft in einem der bikeaffinen Hotels des Ortes, z. B. dem Sport Hotel exclusive oder dem Dolomites Life Resort Excelsior, empfangen. Von hier aus hat man einen perfekten Startpunkt auf der Suche nach der viel gerühmten Freiheit der Dolomiten, die Biker und Südtiroler zu Brüdern und Schwestern im Geiste macht.

MTB am Kronplatz

Wenn Worte nicht ausreichen: Erlebnisraum „San Vigilio Dolomites“

Gelegen zwischen den beiden UNESCO Weltkulturerben, den Naturparks „Fanes–Sennes–Prags“ sowie „Puez-Geisler“, bietet der Ort San Vigilio die Qual der Wahl für alle Aktivurlauber. Zwischen frühmorgendlichen Nebelschwaden und ersten Sonnenstrahlen spürt man im Angesicht der mächtigen Dolomitenfelsen, wie die Enge des Alltags von einem abfällt und sich der Geist mit der Weite der Berglandschaft füllt. Neben den schroffen Berggipfeln erstrecken sich im sonnigen Tal San Vigilios (1.201 m ü.M.) blumenübersäte Almwiesen, die sich über das ganze Schutzgebiet des Naturparks „Fanes–Sennes–Prags“ verteilen. Es ist die Abwechslung der Landschaft, die das Tal und seine Bergzüge so einzigartig machen: Neben dem Hausberg Hohe Gaisel (3.100 m ü.M.) und Almwiesen nehmen auch dichte Wälder einen Großteil des Naturparks ein. Und hinter dem Ort beginnt der Anstieg auf einen der wohl bekanntesten Berge Südtirols, den Kronplatz. Auf 2.275 Metern gelegen, ist er Start- und Zielort für viele Biker. Wer in den Genuss der friedvollen Natur kommen möchte, der sollte schon in den frühen Morgenstunden den Gipfel aufsuchen.

Messner Mountain Museum am Kronplatz

Ein Königreich zum Mountainbiken

Einer ladinischen Sage nach lebt das königliche Volk der Fanes noch immer in den unterirdischen Stollen und Gängen der Region. Derweil hat sich auf der Oberfläche ein neues Paradies für Biker gebildet. Die Region San Vigilio Dolomites – Kronplatz bietet zusammen mit dem Naturpark „Fanes–Sennes–Prag“ ein 200 Kilometer langes Streckennetz zum Mountainbiken samt Geschwindigkeitsrausch, Panoramablicken und knackigen Anstiegen. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Bike-Infrastruktur ist natürlich erstklassig, wie es sich für eine der schönsten Bikedestinationen Europas gehört. In San Vigilio stehen zwei Bike- und e-Bikeverleihe zur Verfügung, sodass selbst Genussradler ohne Stress und Schweiß die vielen Radwege der Region erkunden können. San Vigilio unterstützt damit aktiv das „Green Mobility“-Konzept, das es dank Verleih und Ladestationen erlaubt, jeden Ort der Urlaubsregion bequem per e-MTB zu erreichen. Apropos: Zahlreiche Alm- und Schutzhütten locken auf den Bergen rund um San Vigilio zur Einkehr, um die ladinische Kultur auch kulinarisch zu entdecken, während die Akkus des e-Mountainbikes aufgeladen werden.

Mountainbiken in San Vigilio in den Dolomiten

Die Freiheit der Trails

Wer es actionreicher will, findet rund um San Vigilio eine riesige Spielwiese an Trails, die darauf warten, erobert zu werden. Allen voran steht wohl der Signature-Trail Herrnsteig/Kronplatz, der auf dem Gipfel des Kronplatzes startet und sich über knapp acht Kilometer mit 1.300 Tiefenmetern hinab ins Tal stürzt. Der Herrnsteig ist nicht umsonst der älteste Freeride-Trail der Alpen und bietet mit seinen flowigen Serpentinen im Anfangsstück einen beeindruckenden Blick über den umliegenden Naturpark. Kurve an Kurve geht es rasant durch Wurzelpassagen, kleine Sprünge, Drops und Steilpassen hinab zur Talstation in Reischach. Der Furcia-Trail hingegen führt flowig vom „Messner Mountain Museum“ mit seiner bekannten Architektur zum Furkelpass in den ladinischen Teil Südtirols. Doch Vorsicht: Das Panorama ist so überwältigend, dass die Augen zwischen Landschaft und Trail nur so hin und her springen!

MTB Trails in San Vigilio Dolomites - Kronplatz

Für Beginner und zur lockeren Aufwärmung bietet sich der ebenfalls am Kronplatz startende Gassl-Trail an, der mit über acht Kilometern und wenig Steilheit zum entspannten Biken einlädt. Anfänger haben übrigens auch die Möglichkeit, in der „Bike School San Vigilio di Marebbbe“ bei ausgebildeten MTB-Guides in die Freeride- und Trailschule zu gehen, bevor man sich alleine auf die Abfahrten wagt. Wer nach all der Trailaction noch nicht genug geschwitzt hat, der kann natürlich auch auf einem der zahlreichen Anstiege zum Kronplatz noch etwas für seine Oberschenkel tun. Doch am Ende des Tages sind auch die zähesten Biker müde – gut, dass die Seilbahnen zum Kronplatz immer einen Platz frei haben!

San Vigilio Dolomites – Kronplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.