Infos aus den Regionen

Flow und Thriller

Klopeiner See Südkärnten Erwin Haiden

Der längste Flow Country Trail Europas auf der Petzen ist das Aushängeschild der Mountainbike-Region Klopeiner See – Südkärnten. Auf über 10 Kilometern bietet die Strecke Bike-Vergnügen vom Feinsten. Geringes Gefälle, jede Menge Anleger, Wellen und Tables erfreuen Einsteiger, Hobby-Biker und Profis gleichermaßen. Diesen Trail müssen wir unbedingt unter die Stollen nehmen.

Region Klopeiner See - Südkärnten

Ich parke mein Auto am Pirkdorfer See, nahe der Ortschaft Feistritz ob Bleiburg. In dem kleinen, aber feinen Badesee möchten Karin und ich uns später mit einem Sprung ins kühle Nass erfrischen. Die meisten Biker gelangen mithilfe der Bergbahn zum Einstieg des Petzen Trails – wir hingegen wollen uns das Vergnügen mit eigener Muskelkraft erstrampeln. Nachdem wir die Talstation passiert haben, geht es noch einmal kurz bergab, ehe der 1.100 Höhenmeter lange Anstieg Richtung Siebenhütten beginnt. Die Region Klopeiner See – Südkärnten zählt zu den wärmsten und sonnenreichsten Gebieten Österreichs. Glücklicherweise verläuft die geplante Route größtenteils im Wald und der Hang, an dem wir empor klettern ist nach Nordosten ausgerichtet. Erst ab einer Seehöhe von 1.400 Metern werden die schattenspendenden Bäume weniger, das Panorama dafür immer besser. Am höchsten Punkt angekommen, staunen wir dann über die sensationelle Aussicht. Ganz Kärnten und die angrenzende Steiermark liegen uns zu Füßen – einfach genial!

Flow Country Trail Petzen

Keine Menschenseele ist uns während der gesamten Auffahrt begegnet. Am Start des Petzen-Trails sieht es gleich ganz anders aus. Offensichtlich lockt der längste Flow Country Trail Europas, eine Vielzahl an Bikern in den äußersten Süden Österreichs. Bevor wir uns ebenfalls ins Vergnügen stürzen, wird noch die mitgebrachte Jause verzehrt und die verschwitzte Kleidung gegen Trockene getauscht. Selbstverständlich legen Karin und ich auch noch Protektoren für Knie und Ellbogen an.
Und schon kann es losgehen! Es dauert eine Weile, bis ich einen guten Rhythmus finde. Aber schon bald heißt es, Bremse auf und rollen lassen. Mit jeder Steilkurve steigert sich der Fahrspaß, über die Sprünge und Wellen stellt sich grenzenloser Flow ein. Auch Karin ist hellauf begeistert. Sie klebt mir am Hinterrad und grinst übers ganze Gesicht. Kein Wunder, dass der Petzen Trail mit dem IMBA Model Trail Award ausgezeichnet wurde. Ein absoluter Genuss, der, trotz 10 km Länge, viel zu rasch vorbei ist.

Bikeurlaub Kärnten

Anstatt jetzt gleich an den Pirkdorfer See zu fahren, entscheiden wir uns kurzerhand dafür, nun doch in eine Bergfahrt zu investieren, um auch die anspruchsvollere Alternative zum Flow-Trail zu erkunden. Unter dem vielsagenden Namen „Thriller“, wurde auf der Petzen eine weitere Strecke angelegt, die vor allem für Enduristen und Freerider die passende Herausforderung darstellt. Gleich zu Beginn merke ich, dass dieser Trail tatsächlich einen ganz anderen Charakter hat. Eine gute Fahrtechnik und auch das entsprechende Bike sind am „Thriller“ obligat. Nach der flüssigen Fahrt vorhin, ist das genau die richtige Abwechslung. Hier sind Konzentration und Einsatz gefragt. Es gelingt uns dennoch, auch diesen Downhill in vollen Zügen zu genießen, obgleich wir froh sind, am Ende des Thrillers noch einmal auf den Flow Country Trail wechseln zu können.

biken Klopeiner See - Südkärnten

Nun wird es aber endgültig Zeit für den Badespaß. Die sieben Seen der Region zählen zu den Wärmsten in Europa. Zudem haben sie Trinkwasserqualität. Die Fahrräder werden also im Auto verstaut, die Bike-Klamotten gegen Bikini und Badehose getauscht und schon wird bei 28 Grad Wassertemperatur nach Herzenslust geplanscht.

Zur Region Klopeiner See – Südkärnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.