Herr Alexander Resch
Stadelgasse 4
39042 Brixen
Italien
zur Hotel Website
84%
Zufriedenheit mit 545 Bewertungen
Bike-Highlights
Bikepark Plose
Brixen Card
eBike Verleih & Shuttle Service
Bike Plus - Zusatzthemen
Bike & Wellness
Bike & Wellness
Das Hotel ist ein ausgewiesenes Wellnesshotel mit hochwertigen Anlagen und qualifiziertem Personal für Behandlungen und Anwendungen.
Bike & Sport
Bike & Sport
Umfangreiches zusätzliches Sportprogramm wird direkt vom Hotel oder vor Ort angeboten.
Hotel-Leistungen Leistungern aller Bike Hotels

VILLNÖSSER PANORAMA TOUR Hotel Krone eat drink stay (Italien / Südtirol / Brixen)

Fakten der Tour

  • Schwierigkeitsgrad mittel
  • Dauer 02:52
  • Distanz 29 km
  • Bergauf 1.310 hm
  • Bergab 1.320 hm

Tolle Tagestour mit einem langen und unspektakulären Aufstieg durch das enge und kühle Aferertal. Umso atemberaubender ist das Panorama sobald wir am Russis Kreuz in das Villnösser Tal übersetzen und über dieses rausbiken.

Wir starten in Albeins und folgen dem Bergbach, vorbei am Schmid Hof bis zum Hintersäger Hof. Hier überqueren wir den Bach und biken den geschmeidigen Trail rauf bis zum Fistill Boden. Hier umfahren wir den Trail 11B und biken relaxt 2 Kehren hoch auf der Asphaltstraße bis zum Russis Kreuz. Nachdem wir dort in das Villnösser Tal gewechseln sind, beginnt der Trail und Schotterweg Nr. 11, der uns bis zum Putzerhof bringt. Dort fahren wir 200 mt auf der Asphaltstraße links runter, bis zum Neu Jonis Hof. Gleich dahinter geht der Trail spitz links ab. Nach ca. 300 sehr steilen Metern kommt eine extreme Spitzkehre nach rechts in den Panoramaweg, die wir nicht verpassen dürfen. Auf diesem geschmeidigen Trail bleiben wir bis zum Km 18 ca., wo wir steil recht hoch zum Fussballplatz fahren. Wir überqueren die Straße und fahren zunächst auf dem 5er Weg und dann auf dem Sunnseitenweg 3 weiter bis St. Jakob.

Hier geht es auf Asphalt nochmal leicht berghoch bis wir die Jochhöfe für einen verdiente Pause erreichen. Hier beginnt die Abfahrt und es heisst aufpassen denn diese Wälder sind vollgespickt mit markierten und unmarkierten Trails und Wegen... ein wahres Labyrinth. Dies hat aber auch den Vorteil, dass man irgendwie immer wieder unter raus kommt. Auf alle Fälle führt  „mein“ Lieblingsweg zunächst auf dem 5er Trail bis zum Hoaderer Hof. Hier auf dem 7A rechts weiter und die Markierung verlassen bzw. in Richtung Evangelstein auf einem urigen Waldweg fahren. Nach 300 mt müsst ihr die Augen gut aufmachen, dann seht ihr links den spaßig steilen Trail abgehen. Dieser bingt euch auf eine Forstraße und von der direkt nach Albeins zurück.

Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.