Weissensee
Weissensee
Best Preis
Garantie

Signature Trail - Weissensee

Weissensee - Trail

Trailfakten

Länge: 15 km gesamte Tour
Tiefenmeter: 430 hm
Aufstieg: Bergbahn oder Rad-/Forstweg
Bike-Empfehlung: Hardtail, Enduro
Schwierigkeit: Leicht

Fahrtechnik: ●●○○○
Fahrspaß: ●●●●●
Landschaft: ●●●●○

Beste Reisezeit: Mai - Oktober
Einkehr: Naggler-Alm
www.weissensee.com/bike


Ganzes Video ab 04.06.2018

Weissensee - Trail

Ein Singletrail, naturnah angelegt und per Lift zu erreichen. Ein Badesee mit türkisblauem Wasser und einsamen Badebuchten. Und eine Bike-Tour, die beides verbindet – am Weißensee lässt es sich wahrlich märchenhaft mountainbiken.

Trotz seiner Schönheit hat sich der Weißensee bis heute den Charakter eines Geheimtipps bewahrt. Hotelburgen, Edelboutiquen, Mountain-Cart und Speed-Seilbahnen - all das sucht man hier vergebens. Vielleicht liegt es an seiner Abgeschiedenheit?

weiterlesen ...

Vielleicht daran, dass es vom Seeufer nicht ganz so hoch hinaus geht wie in anderen Orten? Was es auch ist – es sorgt dafür, dass sich der See und seine Gemeinden ihre Ursprünglichkeit bewahren konnten. Auch der 2016 gebaute Weißensee-Trail fügt sich nahtlos in dieses Bild: Statt mit Baggern eine breite Piste zu bauen, wurde ein naturnaher Singletrail angelegt. Mit 3,3 Kilometer Länge gewinnt er keine Rekorde, sein Charme liegt vielmehr in seiner Natürlichkeit und seiner attraktiven Umgebung. Der Weißensee hat Trinkwasserqualität, die einsamen Badebuchten lassen sich mit Ruderbooten ansteuern ... Wer hierher kommt, sollte nicht nur Mountainbiken im Kopf haben.

Zum Trail lässt man sich entweder bequem per Bergbahn bringen, oder man steuert ihn über die Naggler-Alm-Runde an, die mit ihrer Einkehr in der Alm und den phänomenalen Aussichten auf den Weißensee mindestens einmal zum Pflichtprogramm gehört. Start ist am Südufer, bei der Touristen-Information direkt an der Brücke. Von dort geht es circa 2,5 Kilometer die Uferstraße entlang, bis ein Hinweisschild den Weg nach Naggl weist. Von nun an geht’s bergauf.

Die teilweise steilen Forstweganstiege werden durch ein Panorama der Extraklasse entschädigt. Obwohl es mitten durch die Gailtaler Alpen geht, erinnert die Aussicht manchmal eher an die Karibik: türkisfarbenes Wasser, weißer Sand. Immerhin wird man auf diese Weise ständig daran erinnert, womit man sich für die Anstrengungen belohnen wird.

Schließlich folgt man den Hinweisschildern zur Naggler-Alm. An der Holzschranke, über die man das Bike heben muss, hat man es dann fast geschafft: nur noch wenige Meter bis zur verdienten Jause. Gleich zu Beginn zeigt der Trail, was er am besten kann: sich in einem moderaten Gefälle über einen ebenen, gut griffigen Untergrund durch den dichten Wald zu schlängeln. Fast vergisst man, dass es sich um einen erst vor Kurzem angelegten Trail für Mountainbiker handelt. Er hat den Charakter eines waschechten, noch dazu flowigen Singletrails, und schon nach wenigen Metern ist man dank der passend gebauten Kurven so im Fahrfluss, dass man völlig im Moment aufgeht.

Gegen Ende verlässt der Trail den Wald. Ein kleiner Technik-Parcours mit Holzwippe und anderen Hindernissen wartet am Schluss und lädt zum Spielen und Trainieren ein. Unten angekommen, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass man sich gleich wieder in den Lift setzt. Mit dem Weißensee-Trail ist den Organisatoren und Trail-Bauern ein großer Wurf gelungen: ein kurzer, aber feiner Trail, der sich harmonisch in die ursprüngliche Umgebung einfügt. Eine echte Naturschönheit!


Bikespezialisten


Copyright BIKEKULTUR 2018 / WOM Medien GmbH

zur Übersicht

This website uses cookies to provide you with a more responsive and personalized service. By using this site you agree to our use of cookies.