Familie Pomella

Weinstraße 43
39040 Tramin
Italien
GPS: 46°20'34.30" N - 11°14'43.62" E
GPS Daten - Download
Bikeleistungen

Bike-Highlights

Bike-Camps mit Profis
Genussradtour mit Weinverkostung
Sonnenaufgangstour zum Roen

Bike & More - Zusatzthemen

Bike & Baden Freibad mit Liegewiese ...
  • Freibad mit Liegewiese
  • Kalterer See

Hotel Traminer Hof Italien / Südtirol / Tramin / Südtiroler Weinstraße - Tramin - Kalterer See

Pro

Armin Pomella

Die drei Bike-Guides Armin, Karl Platt und Uli sind Deine Ansprechpartner zum Thema Biken. Immer nach dem Motto: „Bergab auf Teer- oder Forststraßen ist sinnloses Vernichten von Höhenmetern. Wir biken schon, wenn andere noch im Schnee stecken.“

Bike-Kompetenz Hier bist Du als Mountainbiker in den besten Händen.

Kaum zu glauben, mehr als 25 Jahre liegt meine erste richtige Mountainbike Tour nun schon zurück und trotzdem kann ich mich noch ganz genau daran erinnern: Im Sommer 1991 hat mich unser langjähriger Gast Gustl Vetter dazu überredet, mit ihm auf eine MTB Tour zu gehen. Wir waren für heutige Verhältnisse etwas „untermotorisiert“ - CroMo Rahmen, Felgenbremsen, vorn und hinten alles starr.

Ich kannte ja noch keine Mountainbike Touren, also entschied ich mich für eine Strecke, auf der ich normalerweise nur wanderte - übers Grauner Joch zum Roen (2.116 m). Heute würde ich natürlich jedem, der so daherkommt wie wir damals, sofort davon abraten. Die Tour hat immerhin über 2000 Höhenmeter und ist absolut nicht für Anfänger geeignet. Aber wir haben es durchgezogen. Aufgeben kam nicht in Frage. Obwohl wir bereits ein gutes Stück vor dem Gipfel nichts mehr zu trinken hatten, haben wir uns trotzdem weitergekämpft. Als wäre das noch nicht genug, hielten die letzten zwei Kilometer vor der Roenspitze noch einmal 400 Höhenmeter bereit. Alles auf Schotter, schön verblockt.

Das Gefühl endlich am Roen oben zu stehen war aber unbegreiflich schön, der herrliche Ausblick auf Ortler, Brenta, Dolomiten und Alpenhauptkamm waren Belohnung genug. Ich weiß noch ganz genau, wie uns die Wanderer damals bestaunt hatten - sowas hatten sie wohl noch nicht oft gesehen.

Kurz nach dem Roen sind wir in der Romenoalm eingekehrt und haben versucht unseren Wasserhaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Es war aber vergebens. Trotzdem bin ich auf dieser Tour zur Erkenntnis gekommen, dass ich das mir und meinen Gästen in Zukunft „antun“ will. Dieses unglaubliche Erfolgsgefühl nach einer Tour ist einfach jede Anstrengung wert!

Nach einem Jahr Vorbereitung mit der Suche und Aufzeichnung von Touren, bin ich 1993 mit unserem Programm „Biker Week“ gestartet, welches es immer noch gibt. Und wenn mich heute jemand nach meiner Lieblingstour fragt, kann ich voller Überzeugung sagen: Die Tour zum Roen!

Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.