Ihren Bikeurlaub jetzt mit BESTPREIS GARANTIE buchen!

best price

Bike Thema

Bike Thema wählen

Land

Hotel

An-/Abreise

Bikeurlaub Buchen

Rupertushof: Bio.Aktiv & Echt

Rupertushof: Bio.Aktiv & Echt

Im Rupertushof werden Tradition, Natur und Sport verbunden und sorgen so für eine Urlaubserfahrung der Extraklasse.

Nicht nur die Leidenschaft zum Mountainbiken sondern auch der Biogedanke sind die zwei zentralen Aspekte welche die Gastgeberfamilien Herzog und Blumenkamp in Ihrem Betrieb umsetzen. Nachhaltigkeit und Ernährung wurden insbesondere dahingehend umgestellt um dem Gast 100% Glaubwürdigkeit bieten zu können. Anlässlich dazu gehört das Hotel seit November 2015 zu den Bio Hotels. Ein Biohotel muss sehr viele Kriterien erfüllen wie zb. 100% Bioqualität im Essen, sowie Alternativenergie. Deshalb heizt der Rupertushof mit Biomasse und hat eine Photovoltaikanlage am Dach. Darüber hinaus haben die Gäste die Möglichkeit den Hoteleigenen BMW i3 zu mieten.

Bemerkenswert aufgefallen ist die Liebe zum Detail. Egal in welchen Winkel sich das Auge wendet, man findet immer irgendwo etwas ganz besonderes. Die ausgefallenen Kräuter im Essen, das liebevoll angerichtet ist oder Literatur am Nachttisch, Wasserkrüge mit diversen Geschmacksrichtigen ( Kräuter, Preiselbeere, etc.) im Wellnessbereich, ein kleiner Brunnen inmitten der Liege-Oase, und vieles mehr. Der perfekte Ort für „Yogaseminare“.

 Während unseres Gesprächs mit Frau Blumenkamp Nadja wurden wir mit Ihrer hausgemachten Zitronenmelissen-Limonade verköstigt. Regelmäßig werden auserwählte Kräuterlimonaden angeboten, welche nicht nur die Geschmackssinne beleben sondern auch den Körper und Geist. Die Region „Pinzgau“ bietet 50 einzigartige Alpen-Heilkräuter. Als ausgebildete TEH Praktikerin könnt© Mountain Bike Holidayse man die Chefin als „Kräuterhexe“ bezeichnen. Merkmal dafür ist der eigene Bio Kräutergarten. Sie teilt ihr Wissen mit den Gästen indem sie zb. gemeinsam mit ihnen Kräuter für einen Wildkräutersalat sammelt oder die älteste Heilsalbe der Region mischt, die sogenannte „Pechsalbe“, die speziell für Biker geeignet ist.

 Die Salbe als Überleitung zur Naturverbundenheit und Sport. Das Hotel liegt sehr zentral  200m von der Talstation entfernt und im Winter fährt man direkt mit den Skiern vor die Haustüre. An drei Seiten des Hauses mit „grüner Aussicht“ auf 850m Seehöhe.

Das Biken wird nicht nur von Frau Blumenkamp sondern auch von Ihrem Vater Herrn Herzog ausgeübt, denn beide sind geprüfte Radguides. So kam es 2001 zu der Mitgliedschaft mit MTB Holidays. Das Rupertushotel liegt hier in der höchsten Kategorie im PRO BETRIEB. Diese Mitgliedschaft ist ebenfalls ein Qualitätszeichen für den Gast.

An 7 Tagen die Woche werden mindestens zwei Touren pro Tag  angeboten. Diese Touren werden von den Gastgebern ( „Papa überrascht die Gäste immer mit seinem Fahrkönnen auf den Trails“,) oder von ihrem Mitarbeiter Charly angeboten. Techniktrainings können ebenfalls gebucht werden, durchgeführt von der Bikeschule nebenan.

Mit dem Hoteleigenen Bikeshop/verleih wollte man noch mal einen Akzent setzen. MTB Holidays wollten ohnehin ein Testcenter errichten  so war es naheliegend dieses im Rupertushof zu integrieren. Veranstaltungen mit dem Kooperationspartner wie zb. eine Trainingswoche mit Bernhard Kohl im September zählen zu den Highlights im Radbereich.

Die Nachfrage nach e-bikes ( seit 5 Jahren im Testpool) ist sehr hoch, daher werden laufend neue Räder angeschafft, um die hohen Nachfrage abdecken zu können.

 

Für das leibliche Wohl wird mit dem Angebot einer ¾ Pension gesorgt. Am Nachmittag von 15:00-17:00 wird ein Vitalsnack und Café, sowie Kuchen angeboten. Besonders hervorgestochen ist die „Green Bar“. Diese ist 100% biologisch bestückt und zaubert in jedes Getränk die Naturnote.

Ab 18:00-20:00 startet das Abendmenü. Man kann immer zwischen 3 Hauptgerichten wählen. Angefangen von dem Salatbuffet bis zum Dessert ist das Essen nicht nur ein Gaumenschmaus sondern auch ein wundervoller Anblick für das Auge. Man schmeckt wahrlich die Natürlichkeit und biologisch hochwertigen Zutaten in jedem Gericht. Erwähnenswert ist vor allem die Berücksichtigung diverser Wünsche der Gäste. Von Vegan, Vegetarisch bis hin zu Allergikern kommt man hier zum vollen Genuss. Um das Menü entsprechend planen und vorbereiten zu können ist die Bekanntgabe bei der Reservierung vorteilhaft. Entsprechende Menükarten werden darüber hinaus eigens vorbereitet. Auf Wünsche jeglicher Art wird eingegangen.

 Frühstück:

Was mir als Ernährungsbewusster Mensch besonders aufgefallen ist, es gibt ganz viele Besonderheiten. Angefangen vom Basendrink bis hin zu diversen „Superfoods“. Frisch zubereiteter warmer Brei, Energiedrinks wie „Bananen-Hafer-Drink“, Hausgemachte Müslis, und vieles mehr. Die Müslibar bietet besonders viele spezielle Toppings: z.B. Erdmandeln, Agavendicksaft, Kokosflocken, Walnüsse, und so weiter. Auserwählte Spezialitäten und davon nicht zu viel dafür viel verschiedenes und nur das Beste, so könnte man das Frühstück beschreiben.

© Mountain Bike Holidays

Für Teegenießer: die verschiedenen offenen Teesorten sorgen für den perfekten Start in den Tag. Aber auch der liebevoll zubereitete Cappuccino ist wirklich empfehlenswert.

Der Wellnessbereich wurde 2013 erneuert. Er dient als Erhol-Pol also als Ort der Entspannung. Das Panorama von diesem Bereich ist immer mit Berg und Gartenblick garantiert. Viele Lieblingsplätze sind darin enthalten wie zb das Almheubett und die Schaukelstühle vorm offenen Kamin. Der © Mountain Bike HolidaysNatur-Schwimmteich ist seines Zeichens der Anziehungsort im Außenbereich.

Jedenfalls ist dieses Hotel das familiärste in Leogang und jeder der sich einmal etwas Gutes tun will, sollte dort übernachten.

>>Angebote

Ein Bericht von 

Mario Färberböck

>>http://www.bikepalast.com/